passa al contenuto principale

“Sie haben ganz recht Dottor Serafico…”

Sottoserie:

Lettere di Marie Thurn und Taxis a Rainer Maria Rilke

Data completa:

1913 gen. 23 ?

Descrizione:

Briefwechsel: n. 142

Trascrizione:

Sie haben ganz recht Dottor Serafico - aber ich glaube daß das Liebeslied auf italienisch überhaupt nicht zum wiedergeben ist! Ich bin auch im Unklaren wie ich «jungfräulich» übersetzen soll wenn Sie «virginale» nicht haben wollen - ich werde noch mir ein wenig den Kopf zerbrechen. und Ihnen deutschen Text und Übersetzung schicken. - Ich hatte das Ende von Fontana romana nicht verstanden - bin froh daß Sie mir es explicirten - danke überhaupt sehr für die Anmerkungen - alle so richtig! Ja die arme Pia ist von einem Hund gebissen worden, ganz leicht, aber doch - und dieser Hund war seiner Zeit von einem suspecten Hund auch gebissen worden - und ist zwei Tage darauf gestorben -er war also entschieden krank wollte weder essen noch trinken ... Ein Hund von der Vera Brazza - Sie können sich den Schrecken denken. Seitdem macht sie eine sehr strenge Pasteur Kur mit - es wird jeden Tag dreimal Serum eingespritzt - es ist sehr schmerzlich glaube ich und noch mehr langweilig. Aber Pia die mir zweimal schon selbst geschrieben hat, scheint ganz beruhigt zu sein, und kann es auch sein nach den Erfolgen der Pasteurisirung überall. Nur die arme Giustina soll sehr aufgeregt sein. Mit dem Herkommen wird es also noch lange Wege haben - Gestern bin ich mit Kassner in der neu arrangirten Bildergalerie gewesen, welche wirklich enorm gewonnen hat. Wir entdeckten einen wirklich entzückenden Greco - eine adoration des mages - der Raum mit den 7 Titian ein Märchen! darunter das kleine baby das ein Tamburin hält - ein Traum! -Aber schimpfen Sie nicht über Ihre Münchener - ich habe einen langen sehr lieben Brief von Ihrer Frau erhalten, und hätte überhaupt nichts gefragt, wenn nicht gerade zu Weihnachten ein anderes Packett das ich schickte verloren gegangen wäre. - Sie machen mich auf den Schluß von Annette Kolb sehr neugierig - wird es nicht in einem Buch erscheinen ? - es wäre mir lieber es dann so zu haben. Ich habe ein wenig gemalt und modellirt in letzter Zeit, habe auch viele Sorgen im Kopf und Herz - welche beide mir manchmal recht schwer sind. - Ich schließe da es spät ist, wollte Ihnen nur ein Lebenszeichen geben. - Die allerherzlichsten Grüße MT
Torna su