passa al contenuto principale

“Serafico, Sie sind wirklich ein Engel!…”

Sottoserie:

Lettere di Marie Thurn und Taxis a Rainer Maria Rilke

Segnatura:

155

Data completa:

1921 set. 02

Descrizione:

Briefwechsel: n. 347

Trascrizione:

Serafico, Sie sind wirklich ein Engel! und ich mache mir zwar immer noch Skrupeln, aber ich bin doch rasend stolz daß Sie sich meines Huang-Li‘s annehmen wollen! Ich schicke Ihnen gleich hier das Märchen und schreibe Chryselius wegen den Reproductionen - aber ich gestehe ich weiß nicht recht ob er Ihnen wird etwas schicken können da, wie mir vorkommt, alles sehr en retard ist so wie so. Alle glaube ich keinesfalls, aber ich werde trachten daß Sie doch auf alle Fälle einige der wichtigsten erhalten - das Porträt von Huang-Li (zu dem hat mir Alexander Dietrichstein gesessen, natürlich aber ins chinesische übertragen), das Titelblatt - etc - Hoffentlich geht es - der gute Chryselius ist sehr langsam, und dann jammert er daß keine Zeit mehr ist - O Serafico was haben Sie wieder für einen Schrecken gehabt?? und Muzot ist nichts? und das Nächste? Wenn Sie nur ein wenig Ruhe einmal haben könnten! Wir sind im Paradies, Kassner und ich Serafico! Aber wir führen uns anständiger auf als unsere Herrn Voreltern - das bitte versichert zu sein. Aber es ist zu schön - ich glaube das allerschönste - ce souffle qui lui permet de monter pendant 33 chants, sans arrêt, sans défaillance de splendeur en splendeur, toujours plus haut! Il y avait bien longtemps que je ne l’avais relu en entier - dazu hätten wir Sie haben sollen. Kassner brüllt und heult vor Entzücken! Dazu ein himmlisches Quartett von ganz jungen sehr netten Leuten - der Professor dazu, also viele wunderbare Musik - Ich schließe damit der Brief heute abgeht - Tausend Dank nochmals und alles Liebe von uns allen MT
Torna su