passa al contenuto principale

“Serafico carissimo. Was ist mit Ihnen?…”

Sottoserie:

Lettere di Marie Thurn und Taxis a Rainer Maria Rilke

Segnatura:

165

Data completa:

1922 mag. 24

Descrizione:

Briefwechsel: n. 363

Trascrizione:

Serafico carissimo - Was ist mit Ihnen? Ich höre nichts, und ich möchte so gerne wissen ob ich auf Sie rechnen kann in Rolle? Leider komme ich ohne Auto, und möchte nicht die Zeit der Kinder verkürzen - auch habe ich keine Ahnung wie man eventuell nach Muzot käme. Andererseits muß ich Sie sehen - muß ich die Elegien und die Sonnette hören - bitte bitte Serafico kommen Sie nach Rolle oder nach Etoy - und schreiben Sie oder telegraphiren Sie mir gleich ob und wann. Ich denke am 5ten oder 6ten Juni von hier abzureisen und dann wäre ich den nächsten Tag in Rolle wo ich eine Woche bleiben möchte - dann über Wien nach Haus. Die Zeit drängt sehr weil ich schon für viele Sachen in Lautschin sein müßte, und es hat sich Clemy Metternich (eine Tochter der Fstin Pauline) für die ersten Tage Juni her angesagt - ich kann sie schwer abwinken da ich sie eingeladen hatte - Außerdem möchte ich Fritz übern Sommer in Lautschin haben und er könnte mit meinem Auto à petites journées von Mestre fahren, ich möchte aber dann gerne baldmöglichst selbst in L. sein. Leider bin ich mit Fritz und seiner Gesundheit gar nicht zufrieden - ich gestehe es, recht besorgt, eigentlich. Ich weiß also nicht ob er die Kraft zur Reise haben wird. Ich hoffe Sie antworten mir baldmöglichst - was sind nebenbei Ihre Projecte für den Sommer? Von Rom und Florenz erzähle ich Ihnen, auch von hier, von Pia etc - Indessen alles alles Herzliche in Eile! MT
Torna su