passa al contenuto principale

“Lieber Serafico. Heute kann ich Ihnen keinen ordentlichen Brief schreiben…”

Sottoserie:

Lettere di Marie Thurn und Taxis a Rainer Maria Rilke

Segnatura:

123

Data completa:

1918 apr. 05

Descrizione:

bordata a lutto Briefwechsel: n. 284

Trascrizione:

Lieber Serafico - heute kann ich Ihnen keinen ordentlichen Brief schreiben wie ich möchte, denn ich, muß Ihnen schnell ein paar Fragen stellen, mit der Bitte sie so schnell als möglich zu beantworten. Nämlich ich fürchte daß ich über Berlin werde fahren müssen, weil der Weg schneller sein soll (ich muß über Bentheim fahren hat mir Pascha geschrieben) - ich möchte aber wissen ob ich eventuell in München im Continental einen Reisecourier finden könnte der mich bis zur holländischen Grenze begleiten würde? Wären Sie so gut zu fragen und mir es eventuell zu telegraphiren noch her. Aber ich fürchte die Reise über München wird zu komplizirt sein. Aber, da Kassner mir geschrieben hat daß Sie vielleicht nach Berlin fahren werden, könnten wir uns nicht dorten rendez-vous geben, im Esplanade? Es wäre gegen ende des Monats? Das könnten Sie mir auch telegrafiren Serafico, carissimo, denn ich habe eine große Sehnsucht Sie, zu sehen und mit Ihnen zu plaudern, und würde mich, falls Sie in Berlin wären, etwas länger, ich meine 3-4 Tage, dorten aufhalten. Bitte also auf beide Sachen um baldige Antwort und alles Herzliche - hoffentlich auf Wiedersehen. MT
Torna su