passa al contenuto principale

“Geehrter Herr Rielke. Verzeihen Sie wenn ich Ihnen unbekannter Weise…”

Sottoserie:

Lettere di Marie Thurn und Taxis a Rainer Maria Rilke

Segnatura:

18

Data completa:

1909 dic. 10 ?

Descrizione:

Briefwechsel: n. 1

Trascrizione:

Geehrter Herr Rielke Verzeihen Sie wenn ich Ihnen unbekannter Weise diese Zeilen schicke, aber eigentlich kann ich kaum «unbekannter Weise» von einem Dichter sagen dessen Werke ich so sehr bewundere - außerdem haben wir einen gemeinsamen Freund, Dr. Rudolf Kassner der mir sehr oft von Ihnen gesprochen hat. - Ich wäre also sehr glücklich Ihre Bekanntschaft zu machen, und frage mich an, ob Sie Montag 5 Uhr Nachmittags zu mir, Hotel Liverpool kommen könnten. Sie werden die Gräfin Matthieu de Noailles bei mir finden welche sich auch sehr freuen würde Sie zu sehen. Bitte also um eine diessbezügliche Antwort. Mit den besten Empfehlungen Ihre ergebene Fürstin v Thurn und Taxis-Hohenlohe
Torna su