passa al contenuto principale

“Serafico! Erschrecken Sie nicht…”

Sottoserie:

Lettere di Marie Thurn und Taxis a Rainer Maria Rilke

Data completa:

1921 gen. 07

Descrizione:

Briefwechsel: n. 327

Trascrizione:

Serafico! erschrecken Sie nicht über einen neuerlichen Brief von mir - aber ich habe im letzten, vorgestrigen, glaube ich - vergessen Ihnen etwas zu schreiben über diese höchst merkwürdigen Gedichte «Aus dem Nachlaß des Gfen C. W.» - Ach wie gerne möchte ich sie hören, besonders das aegyptische! Sie haben keine Intention mir es zu schicken - mir als ehemaligen «Pharaoh»?! Ich bin selig daß Sie wieder dabei sind und daß Ihre Einsiedelei so vollkommen ist! Jetzt wird auch die «Unbekannte» zufrieden sein! Ich habe heute einen köstlichen Brief von Kassner erhalten, der mir sagt daß er heuer jedenfalls von Bayern auszieht - «irgendwohin ... » vorderhand ist er noch in Oberstdorf und arbeitet fleißig. Serafico meine souvenirs d‘enfance sind in der Schweiz. Würden Sie eventuell erlauben daß ich sie Ihnen schicken ließe? ich könnte sie dann, en cas que, abholen; aber bitte lesen Sie sie ja nicht im Voraus. Ich freue mich sie Ihnen einmal selbst vorzulesen. Alles Herzliche von uns beiden! MT Und Ihre Sachen die hier sind, ein ganzer Koffer? Was soll eigentlich damit geschehen?
Torna su