passa al contenuto principale

“Serafico carissimo. Je reçois à l’instant votre lettre…”

Sottoserie:

Lettere di Marie Thurn und Taxis a Rainer Maria Rilke

Segnatura:

157

Data completa:

1921 set. 20

Descrizione:

Briefwechsel: n. 351

Trascrizione:

Serafico carissimo - Je reçois a l’instant votre lettre et je m’empresse de vous en accuser réception. Sie wissen doch daß ich Ihnen nichts von der ganzen Idée-fixe von Chryselius erwähnt hatte - als ich Sie in der Schweiz sah - auch nicht als Sie mir nach der lecture des kleinen Märchens sagten daß Sie mir gewiß gerathen hätten es zu veröffentlichen, wenn es nicht schon geschehen wäre. Also wollte ich Sie gewiß nicht damit plagen, bedauere nur sehr die vielen «Steine» welche meine Seifenblase verschuldet hat! Also Muzot scheint Ihnen doch zu passen, da Sie mir nichts mehr von der anderen Möglichkeit sagen? Wenn Sie dasselbe Prachtwetter dorten haben wie wir hier geht alles leichter. Aber nächstens ergreife ich wieder den Wanderstab und fahre nach Darmstadt zur «Herbsttagung», gebe dorten Pascha, der momentan in München ist, rendez-vous. - Alex ist auf Hirsche in Karpato-Rußland (si cela vous dit quelque chose) und auch sonst sind meine vielen Gäste vom Sommer ziemlich ausgeflogen; nur der gute Professor ist hier und auch noch mein Quartett welches himmlisch spielt. Nebenbei sehr nette sympathische Menschen. Bis ich aber von Darmstadt zurückkomme werde ich wohl in einsamer Herrlichkeit sein, worüber ich aber eigentlich recht froh bin, da ich eine Menge zu richten und zu ordnen habe. Auf Mitsou freue ich mich schon sehr, und indessen, Serafico carissimo, schicke ich Ihnen (in ziemlicher Eile wegen der Packerei) die herzlichsten Grüße MT
Torna su